top of page

Sieben neue Partner:innen

Coop, ifolor, Kinderschutz Schweiz, myclimate Schweiz, Namuk, Pathé Schweiz und Schweiz Tourismus sind die ersten Schweizer Organisationen, die als Partner:innen des Conscious Influence Hub den Aufbau einer verantwortungsbewussten Schweizer Digital Community aktiv mitgestalten. Mit ihrem Engagement leisten sie einen wichtigen Beitrag zu einem bewussten Umgang mit Social Media und digitalem Einfluss.


Der gemeinnützige Verein Conscious Influence Hub setzt sich für einen verantwortungsvollen und respektvollen Dialog auf den Sozialen Medien ein. Ziel ist es, die Grundwerte Respekt, Empathie und Transparenz in der Social Media Sphäre zu fördern. Dafür lädt der Verein die Akteure, welche Soziale Medien in ihrer Kommunikation nutzen, ein,  den verantwortungsbewussten Umgangs auf Social Media aktiv zu fördern. Die Agenturen Collabment, Kingfluencers, Team Farner und Webstages sind bereits seit Anfang 2023 als Partner:innen dabei und verpflichten sich zur Einhaltung des Codes of Conducts, den der Verein entwickelt hat.  Neu haben sich die ersten Brands dem Verein angeschlossen, welche Soziale Medien und digitale Influencer:innen in ihrer Kommunikation nutzen: Coop, ifolor, Kinderschutz Schweiz, myclimate Schweiz, Namuk, Pathé Schweiz und Schweiz Tourismus. Der Conscious Influence Hub freut sich sehr, diese Partner:innen an Bord zu haben. Gemeinsam wollen wir die positive Kraft der Sozialen Medien nutzen, um eine sozial nachhaltige digitale Zukunft mitzugestalten.


11 Partner:innen und über 50 Conscious Digital Influencers aus der Schweiz

Mit den Partnerschaften macht der Conscious Influence Hub einen weiteren wichtigen Schritt hin zu einer verantwortungsbewussten digitalen Schweiz: «Wir freuen uns, bereits über 50 Persönlichkeiten als Mitglieder und somit als «Conscious Digital Influencer» dabei zu haben. Sie bilden das Herz unseres Hubs. Zusammen mit den ersten 11 Schweizer Agenturen und auftraggebenden Organisationen bauen wir an der verantwortungsvollen digitalen Zukunft der Schweiz. Das stimmt uns für 2024 sehr zuversichtlich», sagt Anja Lapčević, Geschäftsleiterin des Conscious Influence Hub. 

 

Was bringt eine Partnerschaft?


Agenturen, Unternehmen und Not-for-Profits, die mit Digital Influencer:innen zusammenarbeiten unterstützen als Partner:innen die Arbeit des Vereins und können aktiv an Themen mitarbeiten sowie Beratungen und Weiterbildungen, die vom Conscious Influence Hub angeboten werden, nutzen. Zudem verpflichten sie sich, den Code of Conduct des Conscious Influence Hubs einzuhalten. Interessiert, ebenfalls Partner:in des Conscious Influence Hub zu werden?


Hier findet man alle Informationen dazu: www.consciousinfluencehub.org/partner

 

«Der verantwortungsvolle Umgang mit sozialen Medien sollte nicht nur von Nutzer:innen, sondern insbesondere auch von Content-Creators und Werbetreibenden gefördert werden. Daher sind wir ein Teil des Conscious Influence Hubs geworden, um das Thema nachhaltig in unser Unternehmen, aber auch nach aussen zu tragen.», Florian Lanovic, Leiter Social Media/Online Campaigning bei Coop.


«Die Partnerschaft mit dem Conscious Influence Hub ist ein klares Statement zu verantwortungsbewussten Kooperationen. Wir setzen uns für einen digitalen Raum ein, der auf Respekt, Verständnis und sozialer Nachhaltigkeit basiert. Dafür bietet der Code of Conduct die perfekte Grundlage.», Julia Fritz, Marketing & Communication Manager


«Die Partnerschaft mit dem Conscious Influence Hub ist ein klares Statement zu verantwortungsbewussten Kooperationen. Wir setzen uns für einen digitalen Raum ein, der auf Respekt, Verständnis und sozialer Nachhaltigkeit basiert. Dafür bietet der Code of Conduct die perfekte Grundlage.», Julia Fritz, Marketing & Communication Manager bei ifolor.

«Wir sind Partnerin beim Conscious Influence Hub, weil Kinder nicht nur in der realen Welt geschützt werden müssen, sondern auch in der digitalen.», Tamara Parham, Leiterin Bereich Kommunikation Kinderschutz Schweiz.


«Unsere wichtigste Aufgabe bei myclimate ist es Menschen im Beruf und privat zu ermöglichen, verantwortungsvoll und bewusst zu handeln. Dieses Wissen um die eigenen Möglichkeiten und die eigene Verantwortung wird umso wichtiger, je mehr andere Menschen man erreicht und beeinflusst. Wir unterstützen daher vollumfänglich das Ziel des CIH, für einen verantwortungsbewussten, respektvollen und empathischen Dialog in den Sozialen Medien einzustehen.» Birte Rinas, Teamleiterin Corporate Communication bei myclimate.

 

«Unsere grosse Mission besteht darin, Kindern so viel Zeit wie möglich in der Natur zu ermöglichen. Durch unsere Zusammenarbeit mit Familien Influencern aus Europa, der Schweiz und den USA berücksichtigen wir nicht nur kulturelle und gesetzliche Unterschiede, sondern setzen auch auf die Richtlinien und Unterstützung des Conscious Influencer Hub. Die bereitgestellten Guidelines helfen uns dabei, die richtigen Botschafter:innen auszuwählen und Verträge zu erstellen. Darüber hinaus fördert der Conscious Influencer Hub das Bewusstsein für den verantwortungsvollen Umgang mit sozialen Medien, was für uns als Organisation von grosser Bedeutung ist.», Lena Hering, Social Media Marketing Manager bei Namuk.

 

«Pathé, als Pionier der Filmindustrie seit Gründung im Jahr 1896, ist führende Kinobetreiberin der Schweiz, strebt kontinuierlich nach Innovation und ermöglicht so eine einzigartige Verbindung zwischen Tradition und modernem Kinogenuss. Als Partnerin vom Conscious Influence Hub setzen wir ein Zeichen für einen verantwortungsvollen Einsatz des Code of Conduct im Umgang mit Influencer Marketing und unterstützen dabei eine verantwortungsvolle Nutzung von Social Media in der Schweiz.», Michael Betschart, Director of Marketing & Programming bei Pathé Schweiz.


«Social Media generiert immer wieder neue Trends und kann positiven Wandel anstossen. Umso mehr, wenn sowohl Akteurinnen als auch Experten in der Thematik verantwortungsbewusst handeln, und wir alle gegenseitig Respekt, Empathie und Transparenz fördern. Aus diesen Gründen macht die Zusammenarbeit mit Conscious Influence Hub für uns extrem Sinn.», Dominic Stöcklin, Head of Media bei Schweiz Tourismus.




21 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page