Suche
  • Anja Lapcevic

Unser Code of Conduct

In den letzten Monaten haben wir im engen Austausch mit unseren Expert:innen aus dem Beirat und unseren Ambassador:innen aus der Social Media Welt an unserem Code of Conduct gearbeitet. Der Code of Conduct ist das Herzstück des Conscious Influence Hub. Er unterstützt Social Influencer darin, in den Sozialen Medien respektvoll, transparent und mit Empathie zu kommunizieren.


Bis jetzt waren in der Schweiz Social Influencer auf sich selbst gestellt mit der Frage, wie ethisch korrektes Handeln in ihrem Bereich aussieht. Aber auch Organisationen, die Influencer Marketing betreiben, hatten bisher keine Möglichkeit, ihre Rolle als Auftraggeber im Spannungsfeld von Ethik, Marketingerfolg und Reputationsmanagement mit Experten*innen und Social Influencern gemeinsam zu reflektieren. Der Conscious Influence Hub schliesst diese Lücke.


"Soziale Medien sind aus unseren Leben nicht mehr weg zu denken. Trotzdem gibt es noch viele Unsicherheiten darüber, wie verantwortungsvolles Verhalten im digitalen Austausch aussieht. Bewusstes Posten und Sharen ist für ein respektvolles "Digitales Miteinander" essentiell. Genau da leistet Conscious Influence Hub wichtige Pionierarbeit", sagt Anina Mutter, Nachhaltigkeitsbloggerin und Ambassadorin beim Conscious Influence Hub.

Was ist ein Code of Conduct?

Ein Code of Conduct ist eine Sammlung von Verhaltensweisen, die in unterschiedlichsten Umgebungen und Zusammenhängen abhängig von der jeweiligen Situation angewandt werden können bzw. sollen. Im Gegensatz zu einer Regelung ist die Zielgruppe nicht zwingend an den Code of Conduct gebunden – es dient viel mehr der freiwilligen Selbstkontrolle. Ein Code of Conduct ist vielmehr eine Selbstverpflichtung, bestimmten Verhaltensmustern zu folgen oder diese zu unterlassen und dafür Sorge zu tragen, dass sich niemand durch Umgehung dieser Muster einen Vorteil oder anderen einen Nachteil verschafft. *Auszug aus Wikipedia


Uns war es wichtig, dass Conscious Influence Hub den Code of Conduct in enger Zusammenarbeit mit Expert*innen aus verschiedensten Bereichen, aber auch mit Social Influencern, entwickelt. Damit bringen wir Theorie und Praxis zusammen. Wir freuen uns, hier die Übersicht der Guidelines daraus zu teilen:


  • Was Du tust und sagst beeinflusst andere.

  • Du bist ein Vorbild für Empathie und Respekt.

  • Du gehst mit sensiblen Themen besonders verantwortungsvoll um.

  • Du hast Sexismus auf dem Radar.

  • Du bleibst sachlich und überprüfst Deine Quellen.

  • Du übernimmst Verantwortung für Deine Fehleinschätzungen.

  • Du bist ehrlich und transparent.

  • Du bist Dir deiner Verantwortung gegenüber Kindern und Jugendlichen bewusst.

  • Du achtest auf die Privatsphäre anderer.

  • Du respektierst die Spielregeln der analogen Welt auch online.

Den ganzen Code of Conduct für Social Influencer findest du hier:

Conscious Influence Code of Conduct

Die Guidelines werden zudem ab Sommer 2021 mittels Tutorials, Podcasts und Trainings praxisnah vermittelt. Ebenfalls werden Workshops und Beratungen für Organisationen angeboten werden. Ziel ist es, den Code of Conduct als Label für ethisch verantwortungsvolles Handeln im Influencer Marketing zu etablieren.


Weitere Beispiele

Bei der Erarbeitung des Code of Conduct haben wir uns auch an Organisationen und Beispielen aus dem Ausland orientiert und inspiriert. Gerne möchten wir auch diese mit euch teilen:

Auch das Netzwerk der Schweizer Familienblogger hat in dieser Hinsicht bereits Pionierarbeit geleistet mit ihrem Familienbloggerkodex


Der Conscious Influence Code of Conduct wird basierend auf Feedback, neuen Erkenntnissen und der Expertise unseres Netzwerkes regelmässig überprüft. Gemeinsam schaffen wir neue Standards, um die Werte Respekt, Empathie und Transparenz in den sozialen Medien zu fördern.


Ein Text von Anja Lapčević







113 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen