top of page

Das Tutorial zum Code of Conduct

Vor zwei Jahren hat der Conscious Influence Hub mit Hilfe von Expert:innen aus der Wissenschaft, den Medien, der Zivilgesellschaft und der Schweizer Influencer:innen-Branche den Code of Conduct für einen bewussteren und respektvoller Umgang im Netz entwickelt. Um dieses Instrument besser fassen und begreifen zu können, hat der Verein gemeinsam mit dem ehemaligen SRF «Zwei am Morge» Moderator Ramin Yousofzai dazu ein Video-Tutorial mit praxisnahen Anregungen produziert. Das Tutorial lädt alle Influencer:innen, aber auch Nutzer:innen und Unternehmen aus dem Social-Media-Ökosystem dazu ein, die eigene Nutzung und Verantwortung zu hinterfragen und aktiv eine positivere Digital-Landschaft mitzugestalten.

Personen, die auf Schweizer Social Media Kanälen über hohe Reichweiten verfügen, vermissten bislang Leitplanken für eine verantwortungsvolle Kommunikation und eine Sensibilisierung für kritische Themen wie Sexismus, Fake-News oder Transparenz. Genau diese Lücke möchte der Conscious Influence Hub mit seinem Code od Conduct und dem dazugehörigen neuen Tutorial schliessen. Der Code of Conduct bietet Schweizer Influencer:innen und Social Media Nutzer:innen zehn einfache und umsetzbare Guidelines für ein verantwortungsbewusstes und respektvolles Handeln auf den digitalen Medien an.


“Als mich Anja Lapčević, die Co-Gründerin des Conscious Influence Hubs, für das Projekt angefragt hatte, war für mich klar: Das will ich produzieren! Ich habe während meiner Social Media Zeit einige heikle Situationen erlebt und selbst in Gang gesetzt. Der Code of Conduct ist ein Schritt in die richtige Richtung unser Social Media Leben angenehmer und respektvoller zu gestalten. Dass ich dazu beitragen kann, diesen für die Nutzer:innen greifbarer und verständlicher zu machen, freut mich umso mehr», beschreibt Schauspieler Ramin Yousofzai seine Motivation, sich am Projekt zu beteiligen.

Ramin führt als Moderator des rund neunminütigen Videos durch die zehn Themen aus dem Code of Conduct. Jedes Einzelne wird dabei durch Beispiele aus der Praxis, Gedanken oder Statements von Expert:innen illustriert und vertieft. So interviewt Ramin die Nachhaltigkeitsbloggerin Anina Mutter, die ehemalige Geschäftsführerin der Frauenorganisation «alliance F» und Projektleiterin von «Stop Hate Speech» Sophie Achermann sowie Racha Fajjari die Gründerin des Familiennetzwerks «Mamalicious» zu Themen wie #Sexismus, #Transparenz oder Schutz der #Privatsphäre. Für die Produktion waren Anja Lapčević, Ramin Yousofzai und Simon Reinker verantwortlich.


«Ich bewege mich schon über zehn Jahre privat und beruflich auf Social Media und beobachte hautnah, wie sich eine Wissens- und Verhaltenskluft in der digitalen Welt bildet. Deshalb begrüsse ich die Initiative des Conscious Influence Hub sehr Awarness- und Sesibilisierungsarbeit in diesem Bereich zu leisten.» erläutert Nachhaltigkeitsbloggerin Anina Mutter ihr Engagement als Ambassadorin des Conscious Influence Hub.


Mit dem Tutorial möchte der Verein den Code of Conduct zugänglicher und attraktiver für unterschiedliche Nutzer:innen auf den sozialen Medien machen. Das Tutorial soll inspirieren und zum Nachdenken anregen mit Fragen wie: «Du bist ein Vorbild für deine Follower? Bist du dir deinem Einfluss bewusst? Oder, vermittelst du Botschaften oder jagst du Klicks?».

«Ich finde es wichtig, jungen Menschen gewisse kommunikative Hilfestellungen mitzugeben, welche sowohl im täglichen Sozialen Kontakt als auch auf Social Media gelten. Beim Mitwirken am Tutorial Film war es mir wichtig, dass die einzelnen Guidelines visuell vom Inhalt inspiriert sind. Die Herausforderung dabei war es, sich vorzustellen, welches Bild oder Video an welcher Stelle im Raum eingeblendet wird, um die Aussage zu verstärken. Dies hat es gleichzeitig auch spannend und kreativ gemacht», fasst Videojournalist Simon Reinker das Projekt abschliessend zusammen.



18 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page